Sanierung des Radwegenetzes

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 93
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Sanierung des Radwegenetzes

Beitrag von faltradler » Di 31. Jul 2018, 15:07

folgendes Schreiben schickte ich heute ans Baureferat - radlnetz@muenchen.de
(vgl. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtve ... lnetz.html)

"Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die stattgefundenen Radweg-Sanierungen an vielen Stellen.

Ich wundere – und ärgere – mich allerdings immer wieder über den teilweise sehr schlechten Zustand mancher stark frequentierter Radwege. Zum Beispiel im Bereich Rosenheimer Straße – Zweibrückenstraße stadteinwärts, Isarradweg rechtsseitig auf Höhe des Deutschen Museums.

Dabei erinnerte ich mich an eine Bestandsaufnahme & Priorisierung des Baureferats aus den Jahren 2015/16:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mu ... -1.2859088

Es wundert mich auch, dass in derselben Zeit manche Radwege in eher untergeordneten Straßen, die zudem den baulichen Vorschriften bei weitem nicht entsprechen, saniert wurden. Z.B. im Westteil der Milbertshofener Straße oder in der Thalkirchner Straße auf Höhe des Schlachthofs. Hier wird der Radverkehr auf sehr schmalen Wegen an parkenden Kfz vorbeigeleitet – eine mögliche Unfallursache durch Autotüren, die plötzlich und unachtsam geöffnet werden.

Ich habe folgende Bitten an Sie:
- Stellen Sie die Bestandserhebung und den Sanierungsplan bitte mir und der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung. Ich berufe mich hierbei auf das Allgemeine Auskunftsrecht nach Art. 39 des Bayerischen Datenschutzgesetzes.
- Sanieren Sie bitte zentrale, hoch frequentierte Radwege so bald wie möglich – auch wenn in ein paar Jahren Umbauten anstehen."

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 93
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Sanierung des Radwegenetzes

Beitrag von faltradler » Di 31. Jul 2018, 22:19

kurze Rückmeldung des Baureferats:
"Anregungen und Beschwerden aus der Bürgerschaft bearbeiten wir zentral durch das Ideenmanagement für den Radverkehr. Ihr Anliegen wird dort in enger Zusammenarbeit mit den fachlich Zuständigen in den verschiedenen Referaten beantwortet. Dadurch ist es uns möglich, Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerschaft unmittelbar in die Aktivitäten zur Förderung des Radverkehrs einfließen zu lassen.
Ihre E-Mail haben wir bereits dorthin (radverkehr@muenchen.de) weitergeleitet."

Antworten