Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
SaschaD
Beiträge: 40
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 10:10

Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von SaschaD » Fr 4. Sep 2015, 21:14

Servus,

keine Ahnung, ob das gerade gehäuft auftritt oder ich nur zufällig häufig betroffen bin, auf jeden Fall ist mir in den letzten Monaten diverse Male aufgefallen, dass bei den Geh-/Radweg mit betreffenden Baustellen , die auf Straßen mit Radwegen mit aufgehobener Benutzungspflicht (sogenannten "anderen" Radwegen) in München nahezu immer dann im Bereich der Baustelle dann (m.E. unzulässigerweise) Zeichen 240 aufgestellt wird (statt Zeichen 239 mit Zusatz "Radfahrer frei"), an einer Stelle steht auch nach der Baustelle dann völlig abstruserweise wieder ein mobiles Zeichen 241.

Offiziell wird durch diese Beschilderung dann ja der eigentlich nicht mehr benutzungspflichtige Radweg im Baustellenbereich wieder benutzungspflichtig (also genau da, wo die Breite des Restweges ohnehin reduziert ist), im letzten Fall dann sogar auch nach der Baustelle. Und genau in dem letzteren Fall wurde ich dann auch neulich schon wieder Opfer von zwei selbsternannten Verkehrserziehern. :(

Weiß jemand, wer dafür zuständig ist? Kann man sich dazu irgendwo beschweren oder hat das von Euch schon einer gemacht?

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
Grusewolf
Beiträge: 17
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:20

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von Grusewolf » Mo 7. Sep 2015, 18:07

JA, das ist auch mein Gefühl. Zuständig ist das KVR, wo man z.B. über verkehrsanordnungen.kvr@muenchen.de eine Beschwerde einsenden kann.

Radelpendler
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 23:40

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von Radelpendler » Do 22. Okt 2015, 22:14

Hallo Grusewolf,

hast du unter dieser Adresse jemals eine Reaktion bekommen. Wenn man dorthin schreibt, bekam ich immer nur eine automatisch generierte Mail, dass ich wegen Überarbeitung nicht mit einer kurzfristigen Antwort rechnen kann. Eine langfristige habe ich auch nie erhalten. Und an der Baustelle hat sich natürlich auch nichts geändert.

Benutzeravatar
Grusewolf
Beiträge: 17
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:20

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von Grusewolf » Do 22. Okt 2015, 23:43

Hallo Sascha,

ich habe eigentlich immer eine Antwort bekommen, allerdings habe ich selbst noch keine zum Thema Baustellenbeschilderung geschrieben.
Speziell bei diesem Thema ist die Gefahr leider besonders hoch, dass man versucht das Thema auszusitzen. Wenn Du eine Änderung der Beschilderung erreichen möchtest, kannst Du die Mail als "Antrag auf eine verkehrsrechtliche Anordnung" kennzeichnen. Dann musst Du ein Antwort erhalten (schlimmstenfalls zu einem Zeitpunkt, an dem die Baustelle bereits wieder abgebaut wurde :? )

ag
Beiträge: 34
Registriert: Di 22. Okt 2013, 20:30

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von ag » So 25. Okt 2015, 16:35

Bitte immer auch eine Kopie der freundlich formulierten Email an die Politik schicken! In fast jedem Stadtbezirk hat der Bezirksausschuss (BA) einen Unterausschuss Verkehr/Mobilität etc. Außerdem haben alle demokratischen Parteien im Stadtrat einen verkehrspolitischen Sprecher. Kontaktdaten gibt es meist im Internet [1]. Es wäre doch zu schade, wenn man in der Politik glaubte, dass beim Radverkehr alles in Ordnung sei, weil die Radler Problemstellen entweder kreativ mittels (ggf. auch halblegalem) Verhalten umgehen oder diese durch direkten Kontakt in die Verwaltung beheben lassen...

[1] http://www.ris-muenchen.de/RII/BA-RII/b ... .jsp?Men=j

SaschaD
Beiträge: 40
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 10:10

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von SaschaD » Mo 2. Nov 2015, 13:51

Servus,

nachdem ich auf meine vor ca. drei Wochen geschriebene Email auch nur eine automatische "wir sind überlastet, bitte rechnen Sie nicht mit einer Antwort" (oder so ähnlich) Antwort bekommen habe, bin ich gestern Abend dann noch einmal an der Stelle vorbeigefahren, wo die sinnloseste Beschilderung war - die ist mittlerweile korrigiert. (Gehweg "Radfahrer frei" aufgestellt und Zeichen 241 nach der Baustelle entfernt.)

Immerhin etwas.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
Grusewolf
Beiträge: 17
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:20

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von Grusewolf » Sa 14. Nov 2015, 14:36

Hier mal wieder ein aktuelles Beispiel aus der Ismaninger Straße
2015-11-14 14-31-55.JPG
2015-11-14 14-32-48.JPG

SaschaD
Beiträge: 40
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 10:10

Re: Beschilderung "anderer" Radwege in Baustellenbereichen

Beitrag von SaschaD » Sa 14. Nov 2015, 16:04

Radlhauptstadt, da wo die Radfahrer auf den Radwegen absteigen müssen...

Antworten