Ausschilderung zum Bahnhof Pasing

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 93
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Ausschilderung zum Bahnhof Pasing

Beitrag von faltradler » Di 27. Jan 2015, 14:55

Der Pasinger Bahnhof dürfte nicht nur aufgrund der Fahrgastzahlen (angeblich die dritthöchsten in Bayern), sondern vor allem auch wegen der verfügbaren und genutzten Fahrradständer ein wichtiger Knotenpunkt für Radfahrer sein. Dort kann man sich z.B. gut auch mit S-Bahn-Nutzern verabreden und eine der gastronomischen oder kulturellen Einrichtungen in der Nähe besuchen.

Von daher wundert es mich schon, dass "Pasing" von Richtung Nordosten (Obermenzing - Heerstr. oder Nymphenburg - An der Schlossmauer/Bahnunterführung/Bärmannstr.) kommend so gut wie gar nicht ausgeschildert ist. Es gibt vereinzelte Schilder des einheitlichen Systems (grün auf weißem Grund), jedoch nicht durchgängig. Konsequent ist nur die Blutenburg ausgeschildert. Als Freizeitziel und grobe Orientierung zwar verständlich, aber um zügig zum Bahnhof zu kommen, liegt die Blutenburg doch etwas weit nördlich.

Wenn ich vom Nymphenburger Kanal komme und auf die Offenbachstraße treffe, werde ich sogar bis hinter zur Würm geleitet, um dann über die Theodor-Storm-Straße endlich zur Nordseite des Bahnhofs zu gelangen. (Sofern ich mich recht erinnere; aber es ging mir nun schon zwei Mal so).

Ich denke, das sollte man sich nochmal anschauen und geg.falls die Stadt bitten, die Ausschilderung zu optimieren.

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 93
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Ausschilderung zum Bahnhof Pasing

Beitrag von faltradler » Fr 27. Mär 2015, 23:56

ok, ich hab das mal an radlnetz@muenchen.de geschrieben

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 93
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Ausschilderung zum Bahnhof Pasing

Beitrag von faltradler » Sa 20. Jun 2015, 00:16

Antwort aus der Stadtverwaltung:

"Die Münchner Radroutenwegweisung umfasst ein rund 350 km umfassendes routen- und zielorientiertes Routennetz. Bei der Konzeption dieses Netzes wurde versucht, alle wesentlichen Bereiche des Stadtgebietes einzubinden. Die Routen sollen sowohl dem Freizeitverkehr wie auch dem Alltagsverkehr möglichst abseits von Hauptverkehrsstraßen alternative Routen aufzeigen. Selbstverständlich gäbe es in eimem mehrere tausend Kilometer umfassenden städtischen Straßen- und Wegenetz immer noch viele weitere denkbare und ggf. auch individuell wünschenswerte Ergänzungen.
Einige Ergänzungen sind aktuell auch noch in Bearbeitung.

Der Pasing Bahnhof ist als zentraler Zielpunkt grundsätzlich aus allen vier Himmelsrichtungen routenmäßig eingebunden, auch wenn nicht von allen denkbaren Quellpunkten aus auf dem direktesten Weg.
Nicht gänzlich ausschließen möchte ich darüber hinaus, dass einzelne der stadtweit rund 4.000 Wegweiser z.B. im Zuge von Baumaßnahmen oder Vandalismus ggf. abhanden gekommen sind."

Meine Rückantwort Ende April:
"Ich konnte inzwischen diese mal wieder aufmerksam abfahren. Man kann ja ein gutes Stück den Nymphenburger Kanal entlang fahren, entweder auf der Marsopstraße oder - schöner - nördlich vom Kanal auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg. Bei der Kanalunterquerung am Übergang von der Meyerbeerstraße zur Offenbachstraße besteht meines Erachtens eine gute Möglichkeit, direkt zum Pasinger Bahnhof zu fahren. Der Radweg ist zwar sehr schmal, aber die Geschwindigkeit ist auf 30 km/h beschränkt. Hier befinden sich sogar zwei Radwegweiser: einer weist in Richtung Marienplatz, der andere u.a. Richtung Pasing. Nur: wenn man zum Bahnhof möchte und hier nach "Pasing" folgt, fährt man einen erheblichen Umweg in Richtung Würm.

Von daher sollte m.E. an dieser Stelle auch auf den Bahnhof Pasing hingewiesen werden, selbst wenn dort bereits zwei Schilder stehen. Ebenso wäre später am Abzweig zur August Exter-Straße nochmal auf den Bahnhof hinzuweisen."

Keine Rückantwort seither

Antworten